Ehrungen

 

Mit der Floriansmedaille in Silber wurden für besondere Verdienste ausgezeichnet:

am 30.04.06


Johann Dietl  (langjähriger Kommandant und Vorstand)



Herbert Fuchs (langjähriger Kassier)






am 20.04.08
Dieter Kricke (langjähriger Kommandant, Festleiter und Vorstand)


 

die Ehrenauszeichnung am Band erhielt für besondere Verdienste

am 30.04.06
Hildegard Kricke (seit 1984 Schriftführerin)



 

Floriansfest der Gemeindefeuerwehren
Am Samstagabend,  07.Mai 2011, begingen die Feuerwehren der Gemeinde Hunderdorf das Florianifest. Der Abend begann mit einem Gottesdienst für die verstorbenen Mitglieder der Wehren und zu Ehren des heiligen Florians, des Schutzpatrons der Feuerwehr.   Nach dem Gottesdienst fand im Gasthaus Karl Solcher, Ehren ein Festabend mit Ehrungen durch den Kreisfeuerwehrverband statt.  . Die musikalische Umrahmung des Abends übernahm die Hunderdorfer Blaskapelle unter der Leitung von Ludwig Marchl.
Nach einem gemeinsamen Abendessen nahm Kreisbrand-Inspektor Krieger zusammen mit Kreisbrandmeister Hagn und Bürgermeister Hornberger die Ehrung verdienter Feuerwehrleute vor. 
So erhielt Hildegard Kricke, Ehefrau des langjährigen Kommandanten und Vorstandes der Feuerwehr Gaishausen und seit 1986 Schriftführerin des Vereins, sowie Pressewartin der Feuerwehr, Festbüroleiterin beim 75jährigen Gründungsfest, Mitorganisatorin verschiedener Veranstaltungen die Ehrenauszeichnung am Bande in Gold des Kreisfeuerwehrverbandes verliehen.

Johann Dietl erhielt die Floriansmedaille in Gold für sein über 50jähriges Wirken an der Spitze der Freiwilligen Feuerwehr Gaishausen, abwechselnd als Kommandant und Vorstand, Ehrenkommandant und Ehrenvorstand. In seiner aktiven Dienstzeit wurde das Feuerwehrgerätehaus geplant und errichtet und ein neues Feuerwehrfahrzeug angeschaffen. Auch bei Feuerwehrfesten war er als Mitorganisator beteiligt und in der Vorstandschaft legt man großen Wert auf seine Erfahrung.  

Dieter Kricke leistet seit 1974 Führungsarbeit als stellvertretender Kommandant, 1. Kommandant, Vorsitzender, Festleiter und Ehrenkommandant. In seiner Amtszeit wurde das Feuerwehrgerätehaus umgebaut und die Ausbildung und Ausrüstung der Wehr wesentlich gefördert. Er wurde für seinen langjährigen engagierten Einsatz ebenfalls mit der Florisansmedaille in Gold ausgezeichnetl.

Außerdem wurden noch vier Feuerwehrkameraden aus Steinburg ausgezeichnet.



 

Großer Ehrenabend

Am 22. September 2012 fand im Gasthaus Karl Solcher, Ehrenein Abend zu Ehren verdienter aktiver und langjähriger Vereinsmitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Gaishausen statt. Stellvertretender Landrat Josef Laumer betonte bei dieser Feier, dass es die aktiven Feuerwehrkameraden verdient haben, dass man sie in den Vordergrund stelle, denn sie bringen sich mit ihrem uneigennützigen Dienst in das Gemeinwesen ein. Stellvertretender Bürgermeister und Kreisrat Jürgen Tanne stellte in seinen Grußworten fest, dass die Bedeutung des Ehrenamtes auch von Staatsseiten anerkannt werde und dabei die Feuerwehrarbeit, helfen und retten in Not, ganz oben stehe

Folgende aktive Feuerwehrmänner wurden mit Ehrenzeichen und einer Urkunde des Freistaates Bayern ausgezeichnet: In gold für 40 Jahre aktiven Dienst – Josef Bugl, Otto Engl, Herbert Fuchs, Franz Lehner, Johann Lehner, Norbert Schneider und Helmut Waas. In silber für 25 Jahre aktiven Dienst – Werner Bugl, Herbert Dilger, Martin Gütlhuber und Helmut Hastreiter



Im Verlauf des weiteren Abends folgte die Ehrung langjähriger Mitglieder, die früher auch aktiven Dienst geleistet haben und nun als passive Mitglieder dem Verein ange-hören. Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden mit einer Urkunde ausgezeichnet: Christian Schedlbauer, Johann Schuhmann, Karl Hastreiter und Hildegard Kricke. Für 40 Jahre Vereinszugehörigkeit wurden ausgezeichnet: Dieter Kricke, Jakob Kron-berger, Josef Kronfeldner sen., Friedrich Steineck, Bruno Weithaler, Konrad Wittmann, Josef Pellkofer, Xaver Hanner und Hans Gierl. Für 50 Jahre Vereinstreue wurden ausgezeichnet: Josef Schuhbauer, Karl Solcher, Xaver Neuberger, Alois Mühlbauer sen., Johann Höcherl, Georg Feldmeier, Herbert Falk und Berthold Baumgartner. 60 Jahre gehören dem Verein an: Ehrenvorstand Johann Dietl und Ludwig Bugl.

 


Eine besondere Ehre war es dem Vorsitzenden Dieter Kricke Max Fendl senior als Dank und Anerkennung für seine 65jährige Mitgliedschaft auf Beschluss der Vorstandschaft zum Ehrenmitglied zu ernennen und ihm eine Ehrenurkunde zu über-reichen. Fendl war viele Jahre Kassier des Vereins und gehörte auch bis 1992 als Beisitzer der Vorstandschaft an. Für seinen aktiven Dienst wurde er bereits mit dem silbernen und goldenen Ehrenzeichen des Freistaates Bayern ausgezeichnet.
Ebenfalls zum Ehrenmitglied wurde Ludwig Bugl für seine 60jährige Vereinszugehörigkeit ernannt. Er diente der Feuerwehr lange Jahre als Zeugwart und Maschinist und wurde ebenfalls vom Freistaat für seinen aktiven Dienst mit den Ehrenzeichen ausgezeichnet.



Am Sonntagabend, 13. April 2014,  fand im Gasthaus Karl Solcher, Ehren die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Gaishausen statt. Bei dieser Veranstaltung wurden auch die Fluthelfer für ihren Einsatz bei der Hochwasserkatastrophe im vergangenen Jahr ausgezeichnet. Vorsitzender Egon Höcherl berichtete über zahlreiche Veranstaltungen im Gemeindebereich und auf Feuerwehrebene die besucht wurden. Bürgermeister Hans Hornberger stellte die Anschaffung eines neues Feuerwehrfahrzeuges für das Jahr 2015 in Aussicht. Kommandant Werner Bugl gab einen Rechenschaftsbericht ab.
Um die außerordentliche Hilfeleistung bei der Flutkatastrophe zu würdigen wurden folgende Feuerwehrmänner mit einer Urkunde der Bayerischen Staatsregierung und einem Abzeichen von Kreisbrandinspektor Klaus Wenniger, Bürgermeister Hans Hornberger und der Führungsriege der Gaishausner Wehr ausgezeichnet: Schneider Markus, Fuchs Stefan, Fuchs Florian, Fuchs Franz, Wittmann Siegfried, Engl Gerhard, Retzer Peter, Weinzierl Hans, Schneider Robert und Bugl Werner

 


 
Werbung
 
 
 
 
 

 
Heute waren schon 1 Besucher (13 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=